Monat: April 2019

Was tun bei Inkassoschreiben?

Die meisten Verbraucher sind sehr erschrocken, wenn sie ein Schreiben vom Inkassobüro erhalten. Viele Menschen sind zutiefst verunsichert und wissen nicht, wie sie mit einem solchen Brief umgehen sollen. In diesem Ratgeber erfahren die Verbraucher, wie sich bei einem Inkassoschreiben richtig verhalten müssen. Zudem bekommen sie wertvolle Tipps beim Umgang mit dem Inkassobüro. Wenn die Verbraucher weitere Informationen rund um das Inkassoschreiben bekommen wollen, dann werden sie diese Informationen in diesem Ratgeber erhalten. 

Was ist ein Inkassoschreiben? 

Beim einem Inkassoschreiben handelt es sich um eine offene Forderung einem Kunden gegenüber. Wenn ein Kunde eine Rechnung nicht rechtzeitig beglichen hat, dann wird vom zuständigen Inkassobüro ein Inkassobüro verfasst und an den Kunden verschickt. Die Verbraucher sollten sich immer darum bemühen, alle Rechnungen fristgerecht zu bezahlen. Nur so können hohe Gebühren und Mahnungen vermieden werden. Das Inkassobüro wird in der Regel von verschiedenen Unternehmen beauftragt, um Abmahnungen an die Kunden zu verschicken oder die Kunden überhaupt erst ausfindig zu machen. 
Manche Inkassobüros mahnen die Kunden schriftlich ab. Bei anderen Inkassobüros werden die Kunden telefonisch kontaktiert und abgemahnt. 

Die richtige Vorgehensweise bei einem Inkassoschreiben 

Wenn die Verbraucher eine Inkasso Forderung erhalten haben, dann sollten sich dieses Schreiben auf keinen Fall ignorieren. In der Regel enthält das erste Inkassoschreiben eine offene Forderung der nicht bezahlten Rechnung. In diesem Gesamtbetrag sind die Kosten für das Inkassobüro, die Abmahngebühren sowie die offene Rechnung enthalten. Die Verbraucher bekommen nun die Möglichkeit, die offene Forderung sofort an das Inkassobüro zu überweisen. Wenn die Verbraucher eine Inkasso Forderung er Post erhalten, dann wurden sie in der Regel vom Unternehmen mehrmals angemahnt. Ein Inkassoschreiben wird nur dann verschickt, wenn alle Abmahnungen des Unternehmens ignoriert wurde und der offene Betrag nicht an das Unternehmen gezahlt wurde. 
Weil im Inkassoschreiben auch die Abmahngebühren sowie die Bearbeitungsgebühren für das Inkassobüro enthalten sind, fällt der Rechnungsbetrag noch höher als in früheren Abmahnungen. 

Die Verbraucher müssen auf jeden Fall die Ruhe bewahren und das gesamte Schreiben sorgfältig und aufmerksam durchlesen. 
Dann sollten die Verbraucher überprüfen, ob sie wirklich eine offene Rechnung übersehen haben. Nur in diesem Fall müssen die gesamten Gebühren vom Inkassoschreiben auch bezahlt werden. 
Wenn die Verbraucher keine offenen Rechnungen haben und nicht wissen, wofür sie bezahlen sollten, dann sollten sie nicht sofort überweisen. In diesem Fall kann es sich lohnen, das Inkassobüro direkt zu kontaktieren. Die Kontaktaufnahme kann entweder telefonisch, online oder er Post geschehen. 

Die richtige Reaktion der Schuldner 

Wenn die Verbraucher feststellen müssen, dass sie noch offene Rechnungen begleichen müssen, dann sollten den gesamten Betrag an das Inkassobüro überweisen. Es lohnt sich für die Verbraucher nicht, das Inkassoschreiben zu ignorieren. Wenn dieses Schreiben komplett ignoriert wird, dann müssen die Verbraucher mit weiteren Briefen vom Inkassobüro rechnen. Das Inkassobüro gibt nicht auf, bis die offenen Rechnungen vom Kunden in vollständiger Höhe beglichen wurden. Außerdem kann in der Zukunft ein Mahnverfahren eröffnet … weiterlesen...

Wie lange ist eine Kreditkarte gültig?

Kreditkartenaussteller legen fest, wann eine Kreditkarte physisch abgenutzt ist und ersetzt werden muss (Verfallsdatum). Die Daten dienen auch als wichtige Überprüfungsdaten. 
Finanzinstitute legen in der Regel ein Verfallsdatum fest, wenn sie Karten ausgeben. Die Laufzeit von Kreditkarten beträgt in der Regel zwei, vier oder fünf Jahre. Es kommt immer auf die Art der Karte an. 

Unter free.at Kreditkarte finden Sie alles Wissenswerte über Ihre eigene individuelle Kreditkarte. Sie können Sie hier schnell innerhalb von zwei Minuten beantragen. Nähere Informationen finden Sie unter free.at Kreditkarte. 

Alles Wissenswerte über das Verfallsdatum einer Kreditkarte

Verfallsdaten gelten nicht für Ihr Konto

Ihre Kreditkarte hat zwar ein Ablaufdatum, Ihr tatsächliches Konto jedoch nicht. Selbst wenn Ihre Kreditkarte abläuft, müssen Sie den Herausgeber anrufen und Ihre Karte stornieren. 

Verfallsdaten fallen auf den letzten Tag des Monats

Wenn Sie Kreditkarten vergleichen, werden Sie feststellen, dass für das Verfallsdatum ein Monat und ein Jahr angezeigt werden, nicht jedoch ein bestimmter Tag. Banken erklären, dass das Verfallsdatum Ihrer Kreditkarte als „6/17“ am 30. Juni 2017 abläuft, da der 30. Juni der letzte Tag im Monat Juni ist. Obwohl es üblich ist, dass Karten am Ende des Monats ablaufen, wenden Sie sich an Ihren Kartenherausgeber, um seine Richtlinien zu überprüfen. 

Betrugsschutz

Ein Ablaufdatum fügt Ihrem Konto einen zusätzlichen Schutz vor Betrug hinzu. Händler überprüfen das Ablaufdatum einer Karte und die Kreditkarteninformationen des Benutzers, um zu bestätigen, dass die Karte gemäß den Daten erkannt wurde. 

Kreditkarten können brechen

Ein weiterer Grund, warum Ihre Kreditkarte ein Verfallsdatum hat, ist, dass Sie sie ersetzen können, bevor sie unbrauchbar wird. Obwohl Kreditkarten aus einem robusten Kunststoff bestehen, können sie nach einiger Zeit leichter brechen. 

Ihre Kreditkarte kann nach dem Ablaufdatum noch belastet werden

Millionen von Menschen nutzen ihre Kreditkarten, um sich für alles zu registrieren, von Abonnementdiensten über die Gebühren von Verbänden bis hin zu Produkten. Es kann passieren, dass Sie einen Vertrag oder ein Abonnement vergessen. Das Unternehmen kann die Karte trotzdem belasten, selbst wenn Ihre Karte abgelaufen ist. 
Sie können auch dann belastet werden, wenn Ihre Karte aufgrund eines in Ihren Transaktionen enthaltenen „wiederkehrenden Indikators“ nicht mehr gültig ist. Diese Technologie ermöglicht es dem Unternehmen, das Verfallsdatum zu umgehen und Sie monatlich zu belasten. 

Ablaufdaten erfordern die Aktualisierung der automatischen Zahlungen

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, dass Ihre Krankenversicherung, Ihr jährliches Amazon-Abonnement oder Ihre monatliche Netflix-Mitgliedschaft automatisch über Ihre Kreditkarte bezahlt wird, müssen Sie alle mit der abgelaufenen Kreditkarte verknüpften Konten aktualisieren. Sie sollten diese Gelegenheit nutzen, um Ihre wiederkehrenden Zahlungen zu überprüfen, um festzustellen, ob Sie alle noch benötigen. 

Kreditkarten erhalten Upgrades

Die Technologie entwickelt sich ständig weiter und Kreditkartenunternehmen suchen immer nach dem besten Weg, um Ihr Konto sicher zu halten. Die Angabe eines Ablaufdatums ist eine Möglichkeit, alle paar Jahre ein „Upgrade“ durchzuführen, wenn ein Kreditkartenunternehmen Upgrades seiner Karten vornimmt, z. B. die Implementierung von EMV-Chip-fähigen Karten, … weiterlesen...

Nach oben scrollen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!